Veranstaltungen auf unseren Friedhöfen



27.10.2018 - Neuer Annenfriedhof


Bekannte Unbekannte - Unbekannte Bekannte

Folge 2: Paul Büttner

 

Aus Anlass des 75. Todestages des Komponisten, Dirigenten und Musikerziehers Paul Büttner (1870 -1943) laden der Verband der Annenfriedhöfe Dresden & der Denk Mal Fort! e.V. zur 2. Folge der

Veranstaltung „Bekannte Unbekannte - Unbekannte Bekannte“ am 27. Oktober 2018, 14 Uhr, in die Feierhalle des Neuen Annenfriedhofes ein. In Anwesenheit der beiden

Büttner- Enkel Dr. Peter Voigt (Paul-Büttner-Archiv) und Dr. Ulrich Voigt erfahren Sie in einem Vortrag mit Musikbeispielen Wissenswertes über das Leben und Schaffen des zu

Unrecht vergessenen Künstlers. Daran schließt sich ein Gang zum Grab von Paul Büttner an, dem eine kurze Führung zu weiteren Gräbern von Musikern auf dem Neuen Annenfriedhof

folgt.


16.09.2018 - Auf vielen Friedhöfen


Tag des Friedhofs 2018 - Dresdner Friedhöfe (er)leben.

Jedes Jahr zum Tag des Friedhofs öffnen viele Friedhöfe in Dresden Tür und Tor für Besucher.

Die Veranstaltungen können einerseits für persönliche Beratungsgespräche oder das unverbindliche Einholen von Informationen zum Thema Bestattung genutzt werden, bieten aber auch die Möglichkeit den Ort Friedhof in einem anderen Licht kennen zu lernen.

Denn Friedhöfe sind mehr als nur Trauerstätten: Sie sind Parks, Biotope, Stätten der Regional-, Kunst- und Kulturgeschichte. Kurz: Orte, die auch ohne Tod und Trauer auf einen Besuch einladen. 
Auch diese Aspekte sollen zum Tag des Friedhofs Raum und Aufmerksamkeit erhalten.

Im Netzwerk Dresdner Friedhofsverwalter laden in diesem Jahr mit interessanten Programmen folgende Friedhöfe ein:

 

 


Verband der Annenfriedhöfe:

Alter Annenfriedhof

Chemnitzer Straße 32,

01187 Dresden

Telefon (03 51) 4 21 32 61

Treffpunkt: Feierhalle

13 bis 17 Uhr

170 Jahre Alter Annenfriedhof
Zu besichtigen sind Bilder, Dokumente und andere Fundstücke aus der Geschichte des Alten Annenfriedhofs.

13 bis 17 Uhr

Informationsstand der Kanzleimitarbeiterinnen, Fragemöglichkeiten zu aktuellen Friedhofsthemen,
sowie Kaffee und Kuchen.

14 Uhr

Führung mit Restauratorin Dana Krause, Thema: „Typische Schadensphänomene an Grabstätten aus Naturstein und ihre

Restaurierungsmöglichkeiten“

16 Uhr

Musikalischer Ausklang mit dem freien Bläserkreis der Ev.-Luth. Kirchgemeinden Zion sowie Frieden und Hoffnung

Im Anschluss lädt die Ev.-Luth.Zionskirchgemeinde zu einem Bach-Abend in die Zionskirche ein.

 

Eliasfriedhof

Ziegelstraße,

01069 Dresden

Telefon (03 51) 25 02 04 80

Treffpunkt: Grufthäuser

11 und 14 Uhr

Führungen zur Geschichte des Eliasfriedhofs

11 bis 15 Uhr

Büchertisch

  

Johannisfriedhof

Wehlener Straße 13,

01279 Dresden

Telefon (03 51) 2 52 52 02

Treffpunkt: Feierhalle

13 Uhr

Führung zur Geschichte des Friedhofs, Besichtigung von Grabstätten bekannter Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur mit Friedhofsoberinspektor i. R. Gerd Kropp

14 Uhr

„Steine erzählen Geschichte(n) – Bedeutende Grabdenkmale“

Buchlesung zum Johannisfriedhof mit Dienststellenleiterin Beatrice Teichmann

14.30 Uhr

„Vom Findling zur Gedenk- und Begräbnisanlage für Widerstandskämpfer“

Auf den Spuren von Hinrichtungsopfern der nationalsozialistischen Justiz

Führung mit Dr. Birgit Sack, Leiterin der Gedenkstätte Münchner Platz Dresden

15.30 Uhr

von Jazz bis Pop – bekannte Chansons und Lieder zum Mitsummen und Mitsingen

Konzert der Dresdner Chöre „CHORIOSEN“ und „VOKALLÜREN“ unter Leitung von Anja Schumann

14 bis 17 Uhr

Informationsstände der Friedhofsverwaltung und -gärtnerei
Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee, Tee und frischgebackenem Kuchen gesorgt.

 


Innerer Neustädter Friedhof

Friedensstraße 2,

01097 Dresden

Telefon (03 51) 8 04 36 04

Treffpunkt: Vor der Kapelle

14 Uhr

„Grabsteine erzählen Geschichte aus Vergangenheit und Gegenwart“

Friedhofsführung mit der Historikerin Dr. Sigrid Schulz-Beer und dem Restaurator Michael Eilenberger

 

 

Innerer Plauenscher Friedhof

Reckestraße 6, 01187 Dresden

Telefon (03 51) 4 01 06 83

Treffpunkt: Eingang Krausestraße

13 Uhr

Historische und aktuelle Aspekte der Friedhofs- und Bestattungskultur, Führung mit Friedhofsmeister Andreas Thiele


Äußerer Plauenscher Friedhof:

Bernhardstraße 141,

01187 Dresden

Telefon (03 51) 4 01 06 83

Treffpunkt: Feierhalle

15 Uhr

Kleines Konzert für Orgel und

Saxophon, anschließend

Führung mit Friedhofsmeister

Andreas Thiele

Striesener Friedhof

Gottleubaer Straße 2,

01277 Dresden

Telefon (03 51) 3 10 05 11

Treffpunkt: Friedhofskapelle

10 bis 17 Uhr

Friedhofsverwaltung und -gärtnerei beantworten Fragen rund um Bestattung und Vorsorge, Grabgestaltung, -pflege und -bepflanzung sowie Trauerfloristik.

Zwei Vereine sowie ein Holzbildhauer

und eine Steinmetzfirma

gewähren Einblicke

in ihre Arbeit.

14 Uhr

Andacht mit Pfarrerin Anke Arnold, musikalische Begleitung Ev.-Luth. Kirchgemeinde Dresden-Blasewitz

18 Uhr

„Authentica“ – filigrane Gitarrenmusik und facettenreicher Gesang mit dem Musikduo „Saitenweisen“

 

 

 


08.09.2018 - Innerer Neustädter Friedhof


Infoveranstaltung zum Thema Grabpatenschaften

Die Veranstaltung am 8.September stellt das vielschichtige Thema „ Grabpatenschaften“ vor .Dabei wird auf bereits erfolgreiche absolvierte Grabpatenschaften verwiesen sowie über dringend anstehende Sanierungen informiert und auch gescheiterte Projekte  -wie die wechselvolle Geschichte der Sanierung des Grufthauses der Familie Peterson-  vorgestellt.

 

 

 

Wir laden ein zum 8. September 2018, 19 Uhr

 

Ort: Innerer Neustädter Friedhof, Friedensstraße 2, 01097 Dresden

 

Eintritt frei

 

 

 

„In seiner Regierungszeit hat Kurfürst Friedrich August I. mit dem Eliasfriedhof, dem Alten Katholischen Friedhof und dem Inneren Neustädter Friedhof der Trauer- und Begräbniskultur in Sachsen bedeutende Stätten von unschätzbarem Wert hinterlassen“, schreibt die Friedhofskennerin Dr. Marion Stein in ihrem Buch „Friedhöfe in Dresden“. Dass die Neustädter die „erhabene und anmutige Atmosphäre der alten Grabstätten“ zu schätzen wissen, bewies eine Umfrage im Jahre 2009 durch die Architektin Susan Hartmann.

 

Mittlerweile sind viele wertvolle Grabmale, Skulpturen und Grufthäuser verschiedener Epochen auf dem 1731 angelegten Evangelisch-Lutherischen Inneren Neustädter Friedhof trotz intensiver Bemühungen der gleichnamigen Initiative und der Friedhofsverwaltung vom Verfall bedroht. Hinzu kommt, dass die Kosten für die Erhaltung verwaister denkmalgeschützter Grabmale nicht durch Gebühren finanzieren werden dürfen. Fördermittel von Kirche, Stadt und Land fließen durchaus, reichen aber angesichts der Fülle wertvoller Grabmalsubstanz bei weitem nicht aus.

 

Die Veranstaltung am 8. September 2018 konzentriert nicht ausschließlich auf die wechselvolle Geschichte der Sanierung des Grufthauses der Familie Peterson, sondern stellt vor allem das Thema „Grabpatenschaften“ vor.

 

Sie sind herzlich willkommen zu lauschen, zu fragen und den Inneren Neustädter Friedhof für sich zu entdecken.

 

 

 

Konzeption: naito_strategien in architektur& film

 

Eine gemeinsame Veranstaltung des Neustädter Friedhofsverbandes Dresden und des Denk Mal Fort! e.V. – Die Erinnerungswerkstatt Dresden

 

 

www.denkmalfort.de