Johannisfriedhof


Grabstelle Dr. med. Fritz Schmidt

Ort: Tolkewitz, Johannisfriedhof
Stellenbezeichnung: 1.B.15.32/33

Erste Beerdigung: 1930

In dieser Grabstelle wurde der Frauenarzt Dr. med. Fritz Schmidt beerdigt. Die beiden Figuren schmiegen sich in ihrer Trauer an das Grabmal, welches in einem guten Zustand ist. Es sollte fachmännisch gereinigt werden. Die Grabpaten und späteren Grabinhaber können ihre eigenen Inschriften im unteren Bereich des Grabmals anbringen, bzw. könnte auch die vorhandene Schrift auf der Rückseite des Grabmals als Erinnerung angebracht werden. Eine gärtnerische Herrichtung der Grabstelle ist nach eigenen Wünschen und Vorstellungen möglich und notwendig. Die Grabstelle kann mit zwei Särgen und vier Urnen oder sechs Urnen neu belegt werden.


Grabstelle Roßberg

Ort: Tolkewitz, Johannisfriedhof
Stellenbezeichnung: 1.C.09.10

Erste Beerdigung: 1939

Grabstelle für Contie Selma Roßberg, welche in der Bergmannstraße in Dresden wohnte. Leider ist über sie nicht viel bekannt, außer dass sie die Witwe eines Lokomotivführers war. Das Grabmal aus Muschelkalkstein von einer hohen bildhauerischen Qualität zeigt eine Frauenfigur im leichten Gewand im Halbrelief. Der Bildhauer ist leider unbekannt. Das Grabmal hat sich etwas nach vorn geneigt und sollte neu gegründet werden (Kosten ca. 250-350€) Leider gibt es keine Einfassung mehr zu dieser Grabstelle. Diese müsste neu gefertigt und durch einen Steinmetz versetzt werden, eventuell ist auch passendes Altmaterial vorhanden. Eine gärtnerische Neuanlage könnte dann im Anschluss erfolgen. Die Grabstelle kann mit einem Sarg und zwei Urnen oder drei Urnen neu belegt werden.
Die Nachbeschriftung ist im Sockelbereich des Grabmals möglich.


Grabstelle Zieger

Ort: Tolkewitz, Johannisfriedhof
Stellenbezeichnung: 2.H.09.16

Erste Beerdigung: 1916

"Der Herr segne und tröste Euch"

1916 erwarb die Witwe Anna Minna Zieger geb. Conrad diese repräsentative Grabstelle für ihren verstorbenen Mann Karl August Zieger (Fabrikbesitzer aus Blasewitz). Das bildhauerisch sehr hochwertige Grabmal, das sich in einem sehr guten Zustand befindet stammt aus der Werkstatt für Friedhofskunst August Stößlein in Tolkewitz. In der Grabstelle mit einem unterirdischen Gruftgewölbe können zwei Särge und vier Urnen oder sechs Urnen beigesetzt werden. Eine gärtnerische Herrichtung und der Neuversatz der Einfassung ist erforderlich, bei der vielleicht noch das ehemals vorhandene Gitter, welches auf den Plänen in der Grabakte zu sehen ist, wieder auftaucht. Die Nachbeschriftung ist auf separaten Grabmalen möglich.