Das Patenschaftsgrab des Monats


Wir fügen jeden Monat ein neues Grab zu unserer Datenbank hinzu. Das aktuellste Grab finden Sie also jeden Monat zuerst hier auf dieser Seite einzeln vorgestellt. Schauen SIe also gern regelmäßig vorbei!


Grab des Monats: Mai


Grabstelle Schreiber

Ort: Löbtau, Neuer Annenfriedhof
Stellenbezeichnung: östGr 156

Erste Beisetzung: 1920
Letzte Beisetzung:

Der Baumeister von unter anderem der benachbarten Friedenskirche hat seiner Familie hier eine wahrlich monumentale Grabanlage gewidmet. Im Giebel thronen die Innungssymbole seines Gewerbes an dem massiven Granitgrabmal. Ein marmorner Engel steht trauernd vor einer verschlossenen Tür. 

Die Graniteinfassung schließt -optisch ähnlich einem Zaun- einen relativ großen Grabbereich ein, in dessen Zentrum eine noch nutzbare Gruft mit schlichtem Metalldeckel mit Kreuz liegt. Die Einfassung musste leider aus Standsicherheitsgründen bereits Schritt für Schritt abgebaut werden. Die einzelnen Teile sind jedoch vollständig und unversehrt und müssten lediglich neu gesetzt werden. Das Hauptgrabmal selbst ist standsicher und bedarf nur einer Reinigung und einer Neuverfugung.

Der Gruftdeckel hat Rostschäden und muss vermutlich ersetzt werden. Den größten Aufwand wird jedoch sicherlich die Restaurierung des bezaubernden Marmorengels mit sich bringen, der leider bereits unter den Einflüssen der Witterung leidet und konservatorisch behandelt werden muss.

Die Mühen werden mit einer einzigartigen Grabanlage belohnt, die gerade Grabpaten mit grünem Daumen viel zu bieten hat und über eine der wenigen noch nutzbaren Grüfte auf dem Neuen Annenfriedhof verfügt. Im Falle eigener Beisetzungen kann eine Namensnennung allerdings nur auf der linken Seite des Grabmals oder auf zusätzlich aufgestellten Grabplatten erfolgen, da der ehemalige Grabeigentümer von großer lokaler Bedeutung war.